Hornhautentzündung und Hornhautgeschwür

Lange Tragedauern oder mangelnde Reinigung von Kontaktlinsen kann zu einer bakteriellen Infektion der Hornhaut führen. Andere mögliche Erreger sind Pilze und Viren, aber auch Hornhautschäden und Tränenmangel können die Erkrankung verursachen.

Bei den infektiösen Hornhautentzündungen besteht die Gefahr der Ausbildung eines rasch voranschreitenden Hornhautgeschwürs. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika oder Virustatika.
Eine Benetzungsstörung der Hornhaut kann zwar nicht geheilt, aber eine weitere Schädigung der Hornhaut durch Tränenersatzmittel verhindert werden.

Die Hornhautoberfläche heilt sehr rasch. Ist jedoch die tiefere Schicht betroffen, ist die Prognose schlechter. In schweren Fällen, bei Entstehung eines Hornhautgeschwürs, kann sogar eine Hornhauttransplantation nötig werden.

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location