FAQ zum Thema Behandlung von Weitsichtigkeit - Artisan

Wie lange gibt es die Artisan - Linsen schon?

Der Vorläufer der Artisan-Linse wurde im Jahr 1978 vom Groninger Prof. Dr. Jan Worst auf den Markt gebracht. Diese wurde als "Worst Iris Claw lens" bezeichnet. Diese Linse wurde als Ersatz für die getrübte natürliche Linse bei Starpatienten verwendet. 
Die “Worst Iris Claw lens" wurde in hunderttausende Augen in der ganzen Welt implantiert. 
Im Jahr 1986 wurde zum ersten Mal eine Linse in ein Auge implantiert, um Kurzsichtigkeit zu korrigieren. Die "natürliche Linse", die bei Starpatienten entfernt wird, wurde jedoch in diesem Auge belassen. Die Sache war erfolgreich. Im Jahr 1992 wurde eine Artisan-Linse für Weitsichtigkeit entwickelt und im Jahr 1999 kam eine Linse zur Korrektur von Zylinderabweichungen auf den Markt. Die faltbare Artisan-Linse, die Artiflex-Linse, erschien im Jahr 2005.

Was passiert, wenn sich die Sehstärke meiner Augen nach einer Artisan - Implantation verändert?

Wenn sich die Sehstärke der Augen nach einer Linsenimplantation stark ändert, kann man erwägen, die Linse auszutauschen. Geringe Stärkenänderungen kann man mit einer leichten Brille oder mit Kontaktlinsen korrigieren. 


Wann kann ich mein Krafttraining nach der Behandlung wieder aufnehmen?

Die Wundheilung dauert etwa 2–4 Wochen, je nach Linsenart. Nach Ablauf dieses Zeitraums können Sie das Training vorsichtig wieder aufnehmen, aber noch nicht bei vollem Kraftaufwand. Nach etwa 6 Wochen kann man den Sport wieder in gewohnter Weise fortsetzen. 


Sind die Artisan – Linsen im Auge sichtbar?

Die Sichtbarkeit ist geringer als diejenige von Kontaktlinsen. Nur wenn Sie einmal genau darauf achten und wenn das Licht in ganz spezieller Weise in das Auge fällt, kann man vage die Konturen der Linsen erkennen.

Kann die Linse unter Umständen vom Körper abgestoßen werden?

Die Artisan-Linse besteht aus PMMA, einem Kunststoff, der vom Körper vollkommen akzeptiert wird. Das hat sich gezeigt, als Piloten aus dem zweiten Weltkrieg jahrelang ohne Beschwerden mit einem Stück Plastik in den Augen lebten, das aus ihrem zerschossenen Cockpit stammte.

Ist die Behandlung schmerzhaft und beängstigend?

Nein, die meisten Patienten geben an, dass sie während der Behandlung überhaupt nichts gespürt haben. Dass Sie vor dem Eingriff etwas nervös sind ist normal.

Im Dunkeln haben meine Augen einen Pupillendurchmesser von mehr als 7 mm. Welche Probleme entstehen dadurch?

Der optische Teil der Artisan - Linsen ist 5 mm groß. Bei größeren Pupillen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass im Dunkeln Blendeffekte und Lichtkreise um Lichtpunkte (z.B. Lampen) herum sichtbar sind. Linsen mit einer Optik von 7 mm werden nicht hergestellt, weil diese Linsen zu groß sind, um sie unbedenklich ins Auge einsetzen zu können.

Bietet die Artisan - Linse auch Abhilfe bei Alterssichtigkeit?

Nein, die Artisan - Linsen bieten keine Abhilfe bei Alterssichtigkeit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Akkommodationsfähigkeit (das Scharfstellen in die Nähe, die Linsenelastizität) der Augen ab. Die natürliche Linse kann sich nicht mehr gut genug krümmen, um die Bilder im Nahbereich scharf zu stellen. Die Alterssichtigkeit lässt sich mit einer Lesebrille (mit konvexen Linsen) korrigieren.

Wie finde ich heraus, ob ich für die Artisan Implantation geeignet bin?

  • Ihre Refraktionsabweichung (Brillenwert) liegt zwischen:

    • -1 Dioptrie bis –27 Dioptrien mit oder ohne Zylinderabweichung
    • +1 Dioptrie bis +9 Dioptrien mit oder ohne Zylinderabweichung

  • Sie haben einen Zylinder ( Hornhautverkrümmung) von 1–7.5 Dioptrien
  • Sie sind zwischen 18 und 60 Jahre alt
  • Bei guter Gesundheit
  • Die Refraktionsabweichung (Brillenwert)Ihrer Augen ist mindestens 1-2 Jahre lang unverändert geblieben
  • Sie sind nicht schwanger und stillen auch nicht
  • Sie haben keine Zweifel bezüglich der Behandlung

Was kostet mich ein Eingriff und zahlt die Krankenasse die Operation?

In der Regel zahlen die Krankenkassen die refraktiven Eingriffe nicht. In besonderen medizinischen Fällen wird ein Teil des Honorars zurückerstattet. Da nicht jeder Patient gleich ist, fällt auch der Preis für einen Eingriff nicht immer gleich aus. Während des ausführlichen Untersuchungstermins wird gemeinsam mit dem Patienten das Honorar festgelegt.

Wie gestalten sich der typische Verlauf einer Fehlsichtigkeitskorrektur mittels Implantation einer zusätzlichen Kunstlinse und der Heilungverlauf nach der Operation?

Zur Behandlung hoher Kurz- und Weitsichtigkeit gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, eine zusätzliche Kunstlinse in das Auge zu implantieren.

Bei der im Anschluss vorgestellten Methode zur Korrektur von Myopie, Hyperopie oder Astigmatismus verbleibt die natürliche Linse im Auge und die Kunstlinse wird zusätzlich implantiert. Eine Altersweitsichtigkeit, die in der Regel etwa ab dem 45. Lebensjahr auftritt, kann durch diese Operation nicht behoben werden.
Die wichtigsten aktuellen Verfahren für die Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit durch eine zusätzliche Linsenimplantation sind:

  • ARTISAN-Linse:
    Die Kunstlinse wird an der Regenbogenhaut (Iris) fixiert.
  • Vorderkammer-Linse:
    Die Linse wird in die Vorderkammer des Auges eingeführt und im Kammerwinkel gestützt.
  • ICL oder ähnliche Systeme:
    Die künstliche Linse wird hinter die Iris geführt und schwimmt wie eine Kontaktlinse auf der Vorderfläche der eigenen Linse.

Die operativen Zugänge am Auge werden mit feinen Fäden vernäht, die nach einigen Monaten entfernt werden oder auch im Auge verbleiben können. In geeigneten Fällen kann eine Naht unterbleiben und die Wunde verschließt sich von selbst.
Postoperative Kontrollen sind zur Beobachtung des Heilungsverlaufs unumgänglich und aus diesem Grund gewissenhaft einzuhalten.

Muss ich Nachsorge-Termine wahrnehmen?

Bitte nehmen Sie die Kontrolluntersuchungen ernst, sie haben nicht unwesentlich Einfluss auf das Gesamtergebnis nach der Operation. Sie stellen sich jeweils am ersten postoperativen Tag in unserem Zentrum zur Kontrolle vor. Zur weiteren Nachsorge können Sie wahlweise in eines unserer Zentren kommen, wir überweisen Sie gerne zu Ihrem betreuenden Augenarzt.

Wie lange falle ich nach der Operation aus?

Nach der Operation sollten Sie sich mindestens 4 Wochen schonen. In dieser Zeit sind auch sportliche Anstrengungen, Sport, Solarium, Sauna oder Schwimmbäder zu meiden. Die Teilnahme am Straßenverkehr ist erst wieder möglich, sobald sich ein ausreichendes Sehvermögen an beiden operierten Augen eingestellt hat.

Wie überbrücke ich die Zeit zwischen den Operationen beider Augen?

Falls die Implantation der Kunstlinsen nicht innerhalb von wenigen Tagen an beiden Augen durchgeführt werden kann, empfehlen wir folgendes Vorgehen:
Kontaktlinsenträger überbrücken diese Zeitraum ohne nennenswerte Probleme indem sie ihre Kontaktlinse auf dem noch nicht operierten Auge weitertragen. Brillenträger müssen in diese Zeit entweder das noch nicht operierte Auge unkorrigiert lassen, oder die alte Brille weitertragen, welche dann aber auf dem schon operierten Auge ein unscharfes Bild erzeugt.

Was sind die Unterschiede und die Vorteile zwischen einer Artisanlinse, Vorderkammerlinse oder ICL (Hinterkammerlinse)?

Künstliche Linsen (Intraokularlinsen) aus verschiedenen Materialien wie Acryl oder Silikon können in das Auge implantiert werden und ändern dadurch dessen Gesamtbrechkraft.
Hierfür gibt es drei verschiedene Operationsverfahren:
• Vorderkammerlinse = Kunstlinse in der Augenvorderkammer (zwischen Hornhaut und Iris)
• ICL = Kunstlinse in der Augenhinterkammer (zwischen Iris und Linse)
• Artisan = Irisfixierte Linse in der Augenvorderkammer
Diese Implantate haben am Rand der eigentlichen Linse verschieden gestaltete Haltevorrichtungen zur Fixierung im Auge. Die Vorderkammerlinsen werden nach Art der Befestigung im Auge in kammerwinkel- oder irisfixierte Linsen unterschieden.
Die zusätzlich eingebrachte Linse wird als phake Linse bezeichnet, da die körpereigene Linse im Auge verbleibt.

Aus was besteht eine Artisanlinse?

Es ist eine Kunstlinse, die zusätzlich zur natürlichen Linse des Patienten vor die Regenbogenhaut implantiert wird. Sie besteht aus einem erprobten und sehr verträglichen Plexiglas.

Handelt es sich bei der Anwendung von refraktiven Implantaten um ein wages Verfahren mit Risiken?

Die von uns verwendete Artisan-Linse wird bei Kurzsichtigkeit bereits seit 1978 angewendet. Es sind weltweit bereits über 60.000 Implantate eingepflanzt worden. Es handelt sich also um ein Verfahren, das seit langer Zeit in klinischer Anwendung ist

Bei allen Verfahren können zusätzlich zu den allgemeinen Operationsrisiken noch weitere spezielle Risiken und Nebenwirkungen auftreten. Deshalb werden an die Patienten-Aufklärung und Darstellung von Risiken besonders hohe Ansprüche gestellt. Insbesondere müssen selbst ganz seltene Risiken offen gelegt werden. Im Rahmen des Aufklärungsgespräches werden Sie über die Risiken genauestens informiert und offene Fragen können geklärt werden.

Kann man diese Linsen wieder entfernen?

Diese Linsen können jederzeit entfernt werden, wenn es wider Erwarten zu Dioptrienveränderungen oder Problem kommen sollte. Der Unterschied zur Hornhautbehandlung, die mit dem Laser durchgeführt wird, ist, dass dieser Eingriff grundsätzlich umkehrbar ist.

Wie lange falle ich nach der Operation aus?

Nach der Operation sollten Sie sich mindestens 4 Wochen schonen. In dieser Zeit sind auch sportliche Anstrengungen, Sport, Solarium, Sauna oder Schwimmbäder zu meiden. Die Teilnahme am Straßenverkehr ist erst wieder möglich, sobald sich ein ausreichendes Sehvermögen an beiden operierten Augen eingestellt hat.

Muss ich Nachsorge-Termine wahrnehmen?

Bitte nehmen Sie die Kontrolluntersuchungen ernst, sie haben nicht unwesentlich Einfluss auf das Gesamtergebnis nach der Operation. Sie stellen sich jeweils am ersten postoperativen Tag in unserem Zentrum zur Kontrolle vor. Danach überweisen wir Sie für die weitere Nachsorge gerne zu Ihrem betreuenden Augenarzt.

Können die Artisanlinsen auf Dauer im Auge verbleiben?

Das Material der Artisanlinse ist seit über 50 Jahren als Implantat im menschlichen Auge verwendet worden, weshalb eine gewisse Garantie gegeben ist. Die Artisanlinse kann deshalb erfahrungsgemäß lebenslang im Auge bleiben.

Bekomme ich durch eine Artisanlinse einen grauen Star?

Das sich ein Grauer Star sehr selten bei Artisanlinsen entwickelt, bei anderen Linsen jedoch eine Häufigkeit von 3 bis 20% im Verlauf von nur einem Jahr auftreten kann, werden daher die anderen Produkte nicht verwendet. Somit kann Ihnen eine bessere Garantie gegeben werden, so dass Sie nicht anschließend einen Grauen Star bekommen.

Was geschieht, wenn ein Altersstar entsteht?

Im Zuge einer Star-Operation kann natürlich die Artisanlinse entfernt werden, so dass Sie gesundheitsgemäß operiert werden können.

Quelle: ww.augenklinik-gendarmenmarkt.de

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location