Operative Behandlungsmethoden

Bei der feuchten Makuladegeneration sollte schnell gehandelt werden. Je nach Befunde der Fluoreszenzangiographie kann eventuell eine Lasertherapie oder die sogenannte Photodynamische Makulatherapie (PDT) eingesetzt werden. Bei der PDT-Behandlung wird dem Patienten ein Farbstoff in die Blutbahn injiziert, der sich verbreitet und auch in die neugebildeten krankhaften Gefäße in der Netzhaut gelangt. Mit einem Laser, der auf diesen Farbstoff reagiert, können die schädlichen Gefäße gezielt zerstört werden, ohne die Netzhaut zu verletzen. Nach der Behandlung erholen sich die umliegenden Bereiche teilweise. Die internationalen Ergebnisse besagen, dass es in rund 1/3 aller Behandlungen zu einer Besserung der Sehleistung kommen kann. Nur für einen kleinen Teil der feuchten Makulopathien eignet sich dieses Verfahren. Die anfängliche Euphorie hat einer gewissen Skepsis Platz gemacht, da vor allem durch zu häufige Behandlungen oder falsche Patientenauswahl nicht Sehverbesserungen, sondern eindeutige Sehverschlechterungen bewirkt wurden. Dies ist der Grund für die Suche nach weiteren Therapiemöglichkeiten.

Ein ganz neues Verfahren zur Behandlung der Frühphase der feuchten Makulopathie ist das Einbringen bestimmter das Gefäßwachstum hemmender Stoffe (MACUGEN, LUCENTIS, AVASTIN) in das Augeninnere. Dies kann nur in einem sterilen Operationssaal von einem erfahrenen Chirurgen vorgenommen werden. MACUGEN ist in den USA und Europa bereits zugelassen und wird im augenzentrum Prof. Zirm zur Therapie der feuchten Makuladegeneration angewandt. Die anderen Medikamente müssen sich noch bewähren und werden derzeit in klinischen Studien geprüft.

Formulare

Folgende Formulare stehen Ihnen als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung:

Bevor ich operiert werde

Mündliche Aufklärung > Schriftliche Aufklärung > Kostenvoranschlag > Anzahlung 50% der OP-Kosten > Terminvergabe > Festlegung der Kontrolltermine > Operation

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location