Informationen zum 0kuStim-System

Wie wird das OkuStim® angewendet?

Das System besteht aus 3 Komponenten: dem Neurostimulator OkuStim®, dem Gestell OkuSpex® und den Elektroden 0kuEl®. Die 0kuEl® Elektroden sind steril verpackt und nur zur einmaligen Verwendung geeignet. Die Bedienung des Systems ist einfach und auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt. Der Elektrodenfaden wird unterhalb der Pupille auf die Augenoberfläche aufgelegt und vom Patienten kaum wahrgenommen. Das Gestell ist dann über ein Kabel mit dem OkuStim®-Gerät verbunden. Die Behandlung erfolgt bei geschlossenem Auge und das Gerät verfügt über eine Tonausgabe, die auch RP-Patienten im fortgeschrittenem Krankheitsstadium eine sachgemäße Handhabung ermöglicht. Es werden durch den Arzt individuell die Schwellenwerte jedes Patienten bestimmt. Diese dienen als Ausgangswert für die anschließende Therapieeinstellung (Stromstärke). Diese Daten werden dann auf dem USB-Stick des Gerätes gespeichert und für den vorgegebenen Zeitraum regelmäßig bei Visiten durch den behandelnden Augenarzt überprüft.

Können mehrere Patienten ein 0kuStim®-System verwenden?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn mehrere Personen ein Gerät verwenden. Allerdings sind die Daten der Schwellenwerte und der damit verbundenen Stromstärke auf einem USB-Stick gespeichert und werden individuell auf jeden Patienten neu eingestellt.

Die Gefahr einer Verwechslung dieser USB-Sticks (bei Anwendung durch mehrere Personen) wäre damit groß und der Hersteller übernimmt keine Gewähr für Schäden, die dabei am Auge entstehen können. Das Gestell 0kuSpex® nutzt sich ebenfalls schneller ab, da es immer wieder neu auf verschiedene Kopfformen eingestellt werden muss.

Wie lange dauert die Therapie und wie lange wende ich das OkuStiim®-System an?

Derzeit wird eine einmal wöchentliche Stimulation von 30 Minuten empfohlen. Wie die Stimulationsdauer in der Langzeitanwendung angezeigt wird, werden die Studienergebnisse zeigen. Parallel sind immer Augenuntersuchungen durch den behandelnden Arzt notwendig und wichtig, um keine unerwünschten Nebenwirkungen im Rahmen der Therapie zu übersehen.

Ist die Anwendung schmerzhaft oder unangenehm?

Schmerzen entstehen bei der Anwendung mit dem OkuStim® nicht, es wird bei der Stimulation empfohlen ggf. mit etwas Tränenersatzmittel nachzuhelfen, wenn der Patient subjektiv auf den Elektrodenfaden reagieren und eine mechanische Reizung oder Rötung verspüren sollte.

Wie kann ich das 0kuStim®-System erhalten?

Sie benötigen dafür ein Rezept eines Augenarztes. Derzeit wird ein Einsatz des OkuStim® nur im Rahmen von Studien empfohlen. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit.

 

Quelle: www.okuvision.de

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location