Wie gehe ich bei der Aufnahme vor?

  • Den Blitz so einstellen, dass dieser bei jeder Aufnahme blitzt.
  • Das Smartphone in einer Distanz von ca. 15 cm (entspricht in etwa einer Fingerspanne) vor das Auge halten.
  • Um das Smartphone ruhiger zu halten, ist es in dieser Position auch hilfreich, sich mit dem kleinen Finger am Gesicht (z.B. an der Stirn) des Patienten abzustützen.
  • Am besten ist es, gleich mehrere Bilder von einem Motiv aufzunehmen. Es ist einfacher und für den Patienten angenehmer, die nicht brauchbaren Aufnahmen zu verwerfen, als wieder von vorne zu beginnen.
  • Sollte das Smartphone Schwierigkeiten haben das Bild scharfzustellen, dann hilft es den Abstand etwas zu variieren.
  • Wichtig ist auch eine „Qualitätskontrolle“ der Bilder: Das Bild vergrößern und kontrollieren, ob auch die Details (z.B. Blutgefäße, Wimpern) noch scharf zu sehen sind. Ansonsten bitte weiter fotografieren.

Muster-Fotobefunde

  • Bindehautblutung aufgrund einer schweren Augapfelprellung

Kaum beurteilbarer Befund (kein Blitzlicht, keine Details)

Erst durch Befolgen der vorgeschriebenen Aufnahmetechnik wird das Ausmaß der Verletzung gut beurteilbar

 

 

  • Fremdkörper

Schleifsplitterverletzung durch einen metallischen Fremdkörper, gut erkennbar als schwarzer Punkt am Hornhautrand

 

 

  • In das Auge implantierte Linse (Artisan)

Zustand nach Auffahrunfall mit Airbag-Verletzung im Gesicht
Beurteilung einer an der Regenbogenhaut fixierten ovalen Linse zur Behebung einer Kurzsichtigkeit
Die Artisan-Linse ist in der Position zwischen 2 Uhr und 8 Uhr an der Iris gut fixiert erkennbar und überdeckt mit ihrer Optik die Pupille.

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location