Wie schütze ich mich richtig vor intensivem UV-Licht?

Das Sonnencreme die Haut vor der schädlichen UV-Strahlung schützen kann ist sicherlich jedem bekannt, aber es gibt auch einige andere Maßnahmen, um der UV-Strahlung entgegenzuwirken.

Karotten

Auch der Verzehr von Karotten (diese enthalten viel Beta-Carotin) ist nicht nur gesund, sondern bietet auch einen natürlichen Schutz vor der Sonne. Deshalb dürfen Sie beim Sonnenbaden auch gerne an ein paar Karotten knabbern.

Lutein

Weitaus wirkungsvoller ist die Einnahme von Lutein, das von der Netzhaut an der Stelle des schärfsten Sehens (Ärzte nennen diese "Macula lutea") benötigt wird.

Sonnenbrille

Schützen Sie auch Ihre Augen indem Sie eine coole Sonnenbrille aufsetzen! Dieses modische Accessoir sieht nämlich nicht nur toll aus, sondern wehrt auch die UV-Strahlen ab. Aber Achtung: Es gibt auch Sonnenbrillen, die zwar cool aussehen, aber keinen Schutz vor UV-Strahlung bieten. Lassen Sie sich deshalb bei der Wahl der richtigen Sonnenbrille von Experten unterstützen und beraten!

Flüssigkeit

Sie sollten beim Sonnenbaden auch viel Wasser zu sich nehmen. Wasser erhält die Zellspannung und beugt somit auch der Hautalterung vor.

Achtung: Die Wasseroberfläche von Meer und Seen reflektiert die UV-Strahlung und erhöht ihre Intensität um ein Vielfaches.

Physischer Schutz

Wenn Sie spazieren gehen oder auch nur in der Sonne liegen, sollten Sie sich auch mittels Sonnenhut bzw. Sonnenschirm vor der Sonnenstrahlung schützen. Sie können sich aber auch unter einen Baum legen, der ein hervorragender Schattenspender sein kann.

Kleidung

Auch die Wahl des richtigen Outfits bietet Ihnen und Ihrer Haut Schutz vor den Auswirkungen der Sonnenstrahlen. Wenn die Sonne sehr stark ist, sollten Sie möglichst mit einem T-Shirt Ihren Körper vor den Strahlen schützen. Es sieht am Strand vielleicht nicht so sexy aus, und man sieht auch nicht Ihren Waschbrettbauch, aber Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Was sind mögliche Akutschäden, die durch zu hohe UV-Bestrahlung entstehen können?

  • Rötung der Haut (Sonnenbrand)
  • Oberflächenschäden der Hornhaut ("verblitzt")
  • Gehirnhautreizung
  • Kreislaufprobleme
  • Herpes von Lippen und Haut
  • Verbrennung der Netzhaut mit Narbenbildung

Was sind mögliche Spätschäden, die durch zu hohe UV-Bestrahlung entstehen können?

  • Überpigmentierung der Haut
  • Bildung von Melanomen
  • Trübung der Augenlinse

Was mache ich, wenn ich einen Augenschaden befürchte?

Äußere Schäden bemerke ich durch Rötung der Bindehaut und teils heftigen Augenschmerzen.

Innere Schäden, gemeint sind Netzhautschäden, stellt der Betroffene durch eine Sehverschlechterung fest. Er kann Linien verzerrt sehen oder bemerkt eine Sehstörung indem er ständig einen Fleck in seinem Gesichtsfeld wahrnimmt.

In jedem Fall müssen Sie möglichst bald einen Augenarzt aufsuchen. Die Zirm Privatklinik steht Ihnen mit einer Notfallambulanz zur Verfügung.

AUGENKLINIK ZIRM

Meinhardstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location

AUGENZENTRUM WIEN

Annagasse 5
A-1010 Wien
Tel.: +43 1 512 7273

chat mail location